+++ Aktuelles +++ Corona- Information Neue Prüfungsrichtline Automatikregelung +++ Veranstaltungen +++ Fahrlehrersternfahrt Fahrlehrerkongress Mitgliederversammlung +++ Fortbildungen +++ Allgemeine Fortbildung Fortbildung für Motorradfahrlehrer Fortbildung für ASF- Seminarleiter Fortbildung für FES- Seminarleiter Fortbildung für Ausbildungsfahrlehrer

Die letzten drei Newsletter

Newsletter Nr. 2021-39 vom 5. März 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben den Newsletter des Fahrlehrerverbandes Schleswig-Holstein e.V. abonniert und erhalten daher diese E-Mail mit folgendem aktuellen Thema:

1. Öffnung der Fahrschulen ab Montag
2. Information der Fahrlehrerversicherung

1. Die neue Verordnung scheint auf der Zielgeraden zu sein und muss nur noch unterschrieben und verabschiedet werden. Nach unseren Informationen soll der Beschluss der MPK bzgl. der Fahrschulen umgesetzt werden und wieder Präsenzunterricht stattfinden dürfen. Eine Verpflichtung zum Testen ist aus den bisherigen Verlautbarungen nicht zu entnehmen, jedoch die Anwendung eines strengen Hygienekonzepts u.a. mit mindestens „medizinischen Masken“ wird die Voraussetzung sein. Ob es aus arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen eine Verpflichtung des Arbeitgebers zu regelmäßigen Testungen der Mitarbeiter*innen geben wird, ist abzuwarten. Sicher hat der ein oder andere ein mulmiges Gefühl, weil mehr Kontakte zwangsläufig höhere Infektionszahlen bedeuten werden. Häufigere Testungen werden dies noch verstärken und es stellt sich jetzt die Frage, wie wir damit umgehen werden. Daniel Günther hat in der gestrigen Landtagssitzung vor Sorglosigkeit gewarnt und jeden einzelnen Bürger auf seine Verantwortung hingewiesen. Auch wir meinen, dass jetzt persönliches Engagement gefragt ist und wir alle unseren Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten müssen – und zwar mit gesundem Menschenverstand und nicht immer nur mit Blick auf die Verordnungen und deren Lücken und Schwachstellen. Einen weiteren Lockdown können wir alle nicht gebrauchen!
Die Bundesregierung hat nun auch endlich erkannt, dass die „Luca- App“ ein geeignetes Instrument zur Nachverfolgung von Infektionsketten und vor allem zur Identifikation von Infektionsherden sein kann und forciert deren Anbindung an die Gesundheitsämter. Wir meinen, dass wir proaktiv diese kostenlose und mit sehr geringem Aufwand verbundene Möglichkeit zusammen mit der „Corona- Warn- App“ zu einem verpflichtenden Teil unseres Hygienekonzepts machen sollten. Es kann nicht angehen, dass Gesundheitsämter stapelweise Zettel auswerten müssen, wenn es doch auf Knopfdruck möglich ist, die relevanten Daten zu übermitteln. Das „Todschlagargument“ Datenschutz greift an dieser Stelle nicht, da es freiwillig geschieht.  Es ist lediglich bei Kontakten ein Barcode zu scannen, das war`s!
Wir haben einige Rückmeldungen bzgl. der angekündigten Sammelbestellungen bekommen und sichten gerade Angebote. Es ist aber nicht ganz einfach, die seriösen herauszufinden, da es große Qualitätsunterschiede gibt. Es werden auf dem Markt sehr billige Masken angeboten, die optisch kaum von den zertifizierten zu unterscheiden sind, jedoch wenig Schutzwirkung entfalten und sogar Hautunverträglichkeiten verursachen können. Wir bleiben am Ball und wenn wir genau wissen, wie die Voraussetzungen ab Montag sind, werden wir weiter informieren.

2. Von unserer Fahrlehrerversicherung erhielten wir heute folgende Information zur Wiederinbetriebsetzung der fiktiv stillgelegten Fahrzeuge:
„Liebe Kunden in Schleswig-Holstein,
die praktische Fahrausbildung ist auf Grundlage der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung ab dem 08.03.2021 unter Einhaltung von definierten Hygienevorschriften wieder erlaubt.
Viele Fahrschul-Inhaber haben von unserem Angebot Gebrauch gemacht, die nicht genutzten Fahrschulfahrzeuge außer Betrieb zu setzen.
Unsere Vereinbarung über die beitragsfreie Außerbetriebsetzung von Fahrschulfahrzeugen wird somit aufgrund der neuen Sachlage mit Ablauf des 07.03.2021, 24.00 Uhr, beendet. Sie können daher alle Ihre Fahrzeuge ab dem 08.03.2021, 0.00 Uhr wieder uneingeschränkt nutzen. Eine Meldung zur Wiederinbetriebsetzung Ihrer Fahrschulfahrzeuge in unserem Kundenportal ist insofern nicht erforderlich.
Die Gutschrift Ihrer Versicherungsbeiträge auf das von Ihnen angegebene Konto erfolgt, ohne dass Sie dies gesondert beantragen müssen. Wir bitten jedoch um Ihr Verständnis, dass die Bearbeitung aufgrund der großen Anzahl von Gutschriften einige Zeit dauern wird.
Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und bleiben Sie gesund.
Ihre Fahrlehrerversicherung“

Wir alle sind froh, dass wir aus unserer Schockstarre endlich erwachen dürfen und wieder aktiv sein dürfen. Sobald uns die Verordnung vorliegt, informieren wir weiter.
Seien Sie auch aktiv bei der Bekämpfung des Virus, dann bleiben wir hoffentlich alle gesund.


Newsletter Nr. 2021-38 vom 4. März 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben den Newsletter des Fahrlehrerverbandes Schleswig-Holstein e.V. abonniert und erhalten daher diese E-Mail mit folgendem aktuellen Thema:

Öffnung der Fahrschulen ab 8.3.2021 in Aussicht gestellt

Das Ergebnis der gestrigen Bund-Länderbesprechung zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie finden Sie unter nachfolgendem Link:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus
Auf der Seite 7 des Beschlussdokuments ist zu lesen:
„Darüber hinaus können ebenfalls die bisher noch geschlossenen körpernahen Dienstleistungsbetriebe sowie Fahr- und Flugschulen mit entsprechenden Hygienekonzepten wieder öffnen, wobei für die Inanspruchnahme der Dienstleistungen, bei denen -wie bei Kosmetik oder Rasur- nicht dauerhaft eine Maske getragen werden kann, ein tagesaktueller COVID-19 Schnell- oder Selbsttest der Kundin oder des Kunden und ein Testkonzept für das Personal Voraussetzung ist“.
Es bleibt abzuwarten, wie eine konkrete Umsetzung in SH erfolgt. Wir unterrichten Sie umgehend, wenn uns gesicherte Informationen vorliegen. Haben Sie bitte Verständnis, dass wir uns an Spekulationen nicht beteiligen. Bleiben Sie gesund.


Newsletter Nr. 2021-37 vom 3. März 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben den Newsletter des Fahrlehrerverbandes Schleswig-Holstein e.V. abonniert und erhalten daher diese E-Mail mit folgenden aktuellen Themen:

1. Öffnungen der Fahrschulen ab Montag?
2. Vertrieb von Schnelltests und Masken durch die FaBeG?
3. Aktualisierte Flyer jetzt wieder vorrätig
4. Erste- Hilfe- Kurse

1. In den Medien ist heute zu lesen, dass Überlegungen zu einer Öffnung der Fahrschulen in SH angestellt werden. Uns liegen jedoch noch keine Informationen zu konkreten Auflagen oder Bedingungen vor. Es ist wohl davon auszugehen, dass neben einem schlüssigen Hygienekonzept auch eine wie auch immer geartete regelmäßige Testung bei diesen Überlegungen eine Rolle spielen wird. Genaueres werden wir hoffentlich in den nächsten Tagen erfahren, wenn die MPK am heutigen Tag gelaufen ist.

2. Da uns die Hygieneanforderungen noch längere Zeit erhalten bleiben werden, haben wir im Vorstand überlegt, u.U. in größeren Mengen Schnelltests und Masken zu bestellen, um sie dann zu günstigen Konditionen an unsere Mitglieder abgeben zu können. Teilen Sie uns gern mit, ob Sie das für eine gute Idee halten und wenn ja, wäre eine Schätzung des Bedarfs sehr hilfreich. Wir sind gerade dabei, die verschiedenen Angebote zu sichten.

3. Die beliebten Infoflyer für sämtliche Fahrerlaubnisklassen sind ab sofort aktualisiert wieder verfügbar. Es mussten einige redaktionelle Anpassungen vorgenommen werden und die Prüfzeiten ab.1.1.2021 angepasst werden.

4. Ob bzw. wann wieder Erste- Hilfe- Kurse in SH zugelassen werden, ist uns auch noch nicht bekannt. Online sind diese Kurse bei uns nicht zugelassen. Bleiben Sie gesund.

Informieren Sie sich jetzt.

Alle relevanten Informationen zur Mitgliedschaft im Fahrlehrerverband per Mail oder Rückruf-Service